Wunderbare Bilder

Sammlung von Bildern, die nicht menschlichen Ursprungs sind oder auf wundersame Weise entstanden sind

--★ ★--

Das Heilige Antlitz Unserer Lieben Frau

Dieses Bild des Antlitzes Unserer Lieben Frau, der Königin und Botschafterin des Friedens, erschien auf wundersame Weise, als sich die Kamera eines jungen MĂ€dchens, das bei der Erscheinung am 15.11.94 in JacareĂ­ anwesend war, in ihrer Handtasche von selbst auslöste und zurĂŒckspulte. An diesem Tag gab die Muttergottes dem Seher Marcos Tadeu die Kommunion, wĂ€hrend TrĂ€nen der ZĂ€rtlichkeit aus ihren Augen flossen. Als das Bild entwickelt wurde, erschien die Muttergottes so, wie sie an diesem Tag gekleidet war: mit einem weißen Schleier, einem blauen Mantel und einem rosa-weißen Kleid. UNSERE MUTTERGOTTES sagte, dass dies IHR Heiliges Antlitz ist, das uns als Zeichen IHRER mĂŒtterlichen Liebe zu jedem von uns gegeben wurde.

Das Heilige Antlitz Unserer Lieben Frau

Der Seher Marcos Tadeu teilte im Zönakel am 4. Dezember 2011 mit, dass dieses Foto von einem Pilger von einem Bild des Antlitzes der Muttergottes, das bei den Erscheinungen von Jacarei vor vielen Jahren enthĂŒllt wurde, gemacht wurde und auf diese Weise ohne die Blume entstanden ist.

Das Heilige Antlitz Unserer Lieben Frau

Am November 15 2006 sagte Unsere Liebe Frau: "Ich habe euch vor 12 Jahren dieses Mein Heiliges Antlitz gegeben, um euch zu zeigen, wie sehr Ich euch liebe, wie gegenwĂ€rtig Ich in eurem Leben bin, und wie diese Meine Erscheinungen hier das grĂ¶ĂŸte Geschenk Meines unbefleckten Herzens sind, das der Menschheit je gemacht wurde.

Mein Herz offenbart sich in diesem Meinem Blick. Meine Liebe und Meine GĂŒte werden von Meinem sĂŒĂŸen und sanften LĂ€cheln ĂŒbertragen. Meine Herrlichkeit und Meine Heiligkeit spiegeln sich in der Schönheit und Anmut Meines Gesichtes wider, und Mein Friede geht von Meinem euch zugewandten Blick zu euch allen aus. Meine Barmherzigkeit, Mein MitgefĂŒhl fĂŒr euch ist in Meinem auf euch gesenkten Blick auf diesem Meinem Heiligen Antlitz eingeprĂ€gt und wird euch gezeigt.

Ich habe euch dieses Mein Zeichen gegeben ... ein Zeichen Meiner unermesslichen ZĂ€rtlichkeit, GĂŒte und Barmherzigkeit, damit alle Meine Kinder Mir begegnen, Mich erkennen, Mich anschauen und dann Meinen Frieden, Meine Liebe und die Gewissheit erhalten, dass Ich bei ihnen bin und sie niemals verlasse."

Am 15. November 2011 sagte Unsere Liebe Frau: "Mein Blick auf diesem Foto, das Ich euch von Meinem MĂŒtterlichen Antlitz gegeben habe, ist ein besonderes Geschenk fĂŒr euch; es ist ein Geschenk Meines unbefleckten Herzens, um euch in diesen sehr schwierigen Zeiten zu trösten, in denen ihr durch den Glaubensabfall, durch die Auflehnung der ganzen Menschheit gegen Gott und durch die große Gewalt, Ungerechtigkeit und Lieblosigkeit, die jetzt die ganze Erde beherrschen, lebt.

Die Zeiten sind schlecht, und gerade deshalb, weil Meine wahren Kinder, die Kinder Meines unbefleckten Herzens, die Meinen Botschaften treu sind, so viel gelitten haben und im Laufe der Jahre so viel leiden wĂŒrden, konnte Mein mĂŒtterliches LĂ€cheln, konnten Meine Kinder Meine Liebe spĂŒren, Meine GĂŒte spĂŒren, Meinen Frieden spĂŒren, von Meinem Blick all die Liebe und all den Trost empfangen, den sie brauchen inmitten so vieler Leiden, die sie jeden Tag in dieser Zeit des großen Glaubensabfalls durchmachen und ertragen mĂŒssen."

Am 17. November 2019 sagte Unsere Liebe Frau: "Erhebt eure Augen zu Meinem Antlitz der Liebe, und Ich werde euch all den Trost, all den Frieden, all die Liebe und all die Zuneigung geben, nach denen eure Seelen hungern und dĂŒrsten.

Erhebt eure Augen zu Meinem Antlitz der Liebe, und Ich werde euch mit allen Gnaden Meines unbefleckten Herzens und des Heiligsten Herzens Meines Sohnes Jesus erfĂŒllen, der mit Mir in diesem Bild Meines Antlitzes, in diesem Bild Meines Antlitzes, lebendig ist, und dann werde Ich euer Leben in ein Meer, in einen Ozean von Gnaden verwandeln.

Erhebt eure Herzen zu Meinem Antlitz der Liebe. Gebt Mir euer Ja, verzichtet auf euren eigenen Willen und auf alles, was die Welt bietet. Gebt euch Mir hin, nehmt Meinen Plan der Liebe an, gehorcht Meinen Botschaften, und Ich werde euch wirklich alle in vollkommene Spiegelbilder und Abbilder Meines unbefleckten Herzens verwandeln."

Am 15. November 2021 sagte Unsere Liebe Frau: "Mein Antlitz ist das grĂ¶ĂŸte Geschenk Meines Herzens fĂŒr euch!

Mein Antlitz der Liebe ist ein Geschenk fĂŒr die ganze Menschheit, die in diesen Zeiten der großen BedrĂ€ngnis so sehr leidet. Durch es tröste Ich alle Meine Kinder, die leiden: die Kranken, die Geplagten, die Verzweifelten, die Misshandelten und die Verfolgten wegen Meines Sohnes und des Guten.

In Meinem mĂŒtterlichen Antlitz findet ihr immer Trost, Ermutigung, Erleichterung und jedes Licht, um weiterzugehen.

Mein Antlitz der Liebe ist das grĂ¶ĂŸte Geschenk fĂŒr Familien in diesen schwierigen Zeiten, in denen so viele Übel, Laster, schlechte Beispiele und die Dunkelheit der Welt durch die Medien in die Familien eindringen und das Gebet und die Heiligkeit der Seelen und Familien zerstören."

--★ ★--

Jesus, Meister des Göttlichen Willens

Jesus, Meister des Göttlichen Willens

Herkunft dieses Fotos von Jesus

Dieses Foto wurde in Leon Guanajuato (Mexiko) von einer Nonne aufgenommen, die an dreitĂ€gigen Exerzitien ĂŒber den Göttlichen Willen teilnahm. Diese Exerzitien fanden vom 23. bis 25. Mai 1998 statt. Das Foto wurde wĂ€hrend der Abschlussmesse am 25. Mai aufgenommen, als der Priester die gerade geweihte Hostie anhob und damit den Sohn dem Göttlichen Vater ĂŒbergab. Als die Nonne den Film entwickeln ließ, erschien statt der Hostie dieser lĂ€chelnde Christus. Jesus sagte innerlich zu der Nonne, als sie das Bild betrachtete: "Ich bin der Göttliche Meister, der Meister des Göttlichen Willens, und alle Seelen, die Meinen Willen tun, sind Mein LĂ€cheln." Wenn wir genau auf die Brust Jesu schauen, können wir die Gestalt des Priesters sehen, der die Messe zelebrierte, in priesterliche GewĂ€nder gekleidet, und die Hostie hochhĂ€lt.

Akt der Weihe an den Göttlichen Willen

Gegeben an Luisa Picaretta

O verehrungswĂŒrdiger und Göttlicher Wille, hier bin ich, vor der Unermesslichkeit Deines Lichts, auf dass Deine ewige GĂŒte mir die TĂŒren öffne und mich in sie eintreten lasse, um mein Leben ganz in Dir, Göttlicher Wille, zu gestalten.

Deshalb werfe ich mich vor Deinem Licht nieder und komme, o anbetungswĂŒrdiger Wille, als das kleinste aller Geschöpfe in die kleine Gruppe der ersten Kinder Deines Höchsten Fiat. Ich werfe mich in meinem Nichts nieder und bitte und flehe Dein unendliches Licht an, dass es in mich eindringen und alles, was nicht zu Dir gehört, so in den Schatten stellen möge, dass ich nichts anderes tun kann, als Dich, Göttlicher Wille, zu schauen, zu begreifen und in Dir zu leben.

Er wird mein Leben sein, das Zentrum meiner Intelligenz, der EntzĂŒcker meines Herzens und meines ganzen Wesens. In diesem Herzen wird der menschliche Wille kein Leben mehr haben; ich werde ihn fĂŒr immer verbannen und das neue Eden des Friedens, des GlĂŒcks und der Liebe bilden. Mit ihm werde ich immer glĂŒcklich sein, ich werde eine einzigartige Kraft haben und eine Heiligkeit, die alles heiligt und alles zu Gott bringt.

Hier auf dem Boden liegend bitte ich die Heilige Dreifaltigkeit um Hilfe, damit sie mich in das Kloster des Göttlichen Willens aufnimmt und in mir die ursprĂŒngliche Ordnung der Schöpfung wiederherstellt, so wie das Geschöpf erschaffen wurde.

Himmlische Mutter, souverĂ€ne Königin des göttlichen Fiat, nimm mich bei der Hand und umschließe mich mit dem Licht des Göttlichen Willens. Du wirst meine FĂŒhrerin sein, meine zĂ€rtliche Mutter; Du wirst dein Kind beschĂŒtzen und mich lehren, in der Ordnung und in den Grenzen des Göttlichen Willens zu leben und mich zu erhalten. Himmlischer Herrscher, Deinem Herzen vertraue ich mein ganzes Wesen an; ich werde das winzig kleine Kind des Göttlichen Willens sein. Du wirst mich den Göttlichen Willen lehren, und ich werde Dir aufmerksam zuhören. Du wirst Deinen blauen Mantel ĂŒber mich legen, damit die höllische Schlange es nicht wagen kann, in dieses Heilige Eden einzudringen, um mich zu verfĂŒhren und mich in das Labyrinth des menschlichen Willens zu stĂŒrzen.

Herz meines höchsten Gutes, Jesus, Du wirst mir Deine Flammen geben, damit sie mich verbrennen, verzehren und nÀhren, um in mir das Leben des Höchsten Willens zu formen.

Heiliger Josef, Du wirst mein BeschĂŒtzer sein, der HĂŒter meines Herzens, und wirst die SchlĂŒssel meines Willens in Deinen HĂ€nden halten. Du wirst mein Herz eifersĂŒchtig bewahren und es mir nie wieder geben, damit ich sicher sein kann, nie aus dem Willen Gottes zu weichen.

Schutzengel, beschĂŒtze mich, verteidige mich, hilf mir in allem, damit mein Eden gedeiht und die ganze Welt in den Willen Gottes ruft. Himmlischer Hof, kommt mir zu Hilfe, und ich verspreche euch, immer im Göttlichen Willen zu leben. Amen.

--★ ★--

Unsere Liebe Frau der FreudentrÀne

Die Kurzfassung der Geschichte

Am 8. September 2017 hat eine Gruppe aus Cincinnati den Geburtstag unserer Heiligen Jungfrau Maria gefeiert. Sie hatten 60 Luftballons in Form eines Rosenkranzes zusammengebunden, blau fĂŒr die Vaterunser-Perlen und weiß fĂŒr die Ave-Maria-Perlen. An der Unterseite jedes Ballons waren Bitten angebracht. Sie ließen den Ballon Rosenkranz im Freien aufsteigen und singen dabei "Alles Gute zum Geburtstag fĂŒr Unsere Muttergottes". Oben im ersten Stock war Neil und machte Fotos von den Ballons. Arrow Osburn geht nach oben und Neil wendet sich an Arrow und ĂŒberreicht ihm ein Polaroid-Foto und sagt: "Das ist fĂŒr dich." Das leere Polaroid entwickelt sich vor Arrows Augen in das Bild der Muttergottes. Beim Anblick spĂŒrte er ein warmes GefĂŒhl im Herzen. Er schob das Bild in einen Umschlag, damit es nicht zerkratzt oder beschĂ€digt wird und nahm es mit nach Hause.

Unsere Liebe Frau der FreudentrÀne

Etwa zwei Wochen spĂ€ter ging Arrow zu einer Gebetsgruppe in Kanada. An diesem Abend gab die Muttergottes ihre erste Botschaft und sagte, dass dieses Bild Ihrer TrĂ€ne eine FreudentrĂ€ne ist fĂŒr alle, die bei der Geburtstagsfeier anwesend waren, die zu Ihren Ehren am 8. September stattfand. In den darauffolgenden Tagen wiederholte die Muttergottes immer wieder die gleiche Botschaft, dass es Ihr FreudentrĂ€nen bereitet, wenn wir zu Ihr beten und wir Ihr Herz damit heilen. Und Sie möchte, dass ihr Bild als Liebe Frau der FreudentrĂ€ne bekannt wird. Die Muttergottes sagte, dass alle Kopien Ihres Bildes von einem der Priester Ihres Sohnes gesegnet werden mĂŒssen. Sie sagte auch das es ein Heilungsbild ist. Wenn jemandem das Bild aufgelegt wird, wird es körperliche Heilung bringen, wenn es der Wille Ihres Sohnes ist, und geistige Bekehrung fĂŒr jeden, der Ihr Bild hat.

Einige der Botschaften

"Meine Kleinen, ich möchte, dass alle Mein Bild kennen. Wenn ihr in die Augen Meines Bildes schaut, vertieft ihr eure Liebe zu Mir und Ich berĂŒhre eure Herzen. Ich möchte, dass ihr Mich als eure himmlische Mutter erkennt, denn Ich bin die Königin des Himmels und der Erde. Lernt Mich kennen, Meine Kleinen, indem ihr zu Mir betet, und Ich werde eure Herzen dazu fĂŒhren, Mich mehr als eure Himmlische Mutter zu kennen und eure Herzen zur Liebe Meines Sohnes zu fĂŒhren, denn ihr seid Seine Kinder. Mein Sohn will nicht, dass irgendeines Seiner Kinder zum Bösen abfĂ€llt. Mein Sohn möchte jedes einzelne Seiner Kinder in Sein Himmelreich aufnehmen, und ich werde euch in das Reich Meines Sohnes fĂŒhren. Ich segne euch, Meine Kleinen, im Namen Meines Sohnes."

"Die Reinheit Meiner Liebe - Meine lieben Kleinen, wenn ihr Mein Bild haltet und Mir in die Augen schaut, kann Ich euer Herz berĂŒhren und euch die Reinheit der Liebe geben, die Ich fĂŒr euch habe. Diese Reinheit der Liebe, die ich euch gebe, ermöglicht es Mir, euch nahe zu bleiben, damit Ich euch weiterhin zu Meinem Sohn fĂŒhren und Frieden und Freude in euren Tag bringen kann. Schaut Mir in die Augen, Meine kostbaren Kleinen, und erlaubt Mir, euch "Die Reinheit Meiner Liebe" zu geben. Ich liebe euch, Meine kostbaren Kleinen, und Ich segne euch im Namen Meines Sohnes."

"Meine kostbaren kleinen Kinder, viele sind in Panik wegen dieses neuen Virus (Coronavirus). Meine Kleinen, behaltet Mein Bild in eurer NĂ€he, tragt eure Sakramente, lasst eure HĂ€user segnen und ruft zu Mir, eurer himmlischen Mutter, und Ich werde fĂŒr euch FĂŒrsprache einlegen. Meine Kleinen, habt keine Angst, denn Mein Sohn und Ich sind immer bei euch. Ich segne euch, Meine Kleinen, im Namen Meines Sohnes."

"Sag ihnen, manche haben Angst, Mein Bild vor ihr Gesicht zu halten. Manche haben Angst, Mein Bild zu verschmieren. Ich möchte euch kĂŒssen, bitte wisst, dass Ich euch nahe sein möchte, Ich liebe euch und möchte euch zu Meinem Sohn fĂŒhren."

"Sag ihnen, wenn sie in die Augen Meines Bildes schauen, schaue Ich in die ihren zurĂŒck und lasse sie wissen, dass Ich als eure Mutter jeden einzelnen von euch so sehr liebe, denn ihr seid Meine Kinder und Ich möchte so sehr fĂŒr euch FĂŒrsprache halten und euch zu Meinem Sohn fĂŒhren. Sage ihnen, dass Ich den Mantel der Liebe und des Schutzes um sie geschlungen habe."

"Meine Kleinen, die Engel werden auf die Betenden herabsteigen. Gnaden werden auf diejenigen herabströmen, die fĂŒr die ungeborenen kostbaren Kinder Meines Sohnes beten, die Er mit Seinen HĂ€nden geschaffen hat. Ich segne euch, Meine Kleinen, im Namen Meines Sohnes."

Das Gebet

Haltet Mein Bild fest, Meine kostbaren Kleinen, ruft Mich im Gebet (Memorare-Gebet) und Ich werde fĂŒr euch FĂŒrsprache einlegen und euch zu Meinem Sohn fĂŒhren. Habt keine Angst, denn das ist vom Bösen. Mein Sohn und Ich sind immer bei euch, Wir werden euch nie verlassen, denn ihr seid Meine kostbaren Kleinen, die Mein Sohn geschaffen hat. Jeder von euch ist so wertvoll fĂŒr Mich. Ich liebe euch, Meine Kleinen, und segne euch im Namen Meines Sohnes.

MEMORARE

Gedenke, gĂŒtigste Jungfrau Maria,
es ist noch niemals gehört worden,
dass jemand, der zu Dir seine Zuflucht nahm,
Deinen Beistand anrief,
um Deine FĂŒrsprache flehte,
von Dir verlassen worden sei.
Von diesem Vertrauen beseelt, eile ich zu Dir,
oh Jungfrau der Jungfrauen;
meine Mutter, zu Dir komme ich;
vor Dir stehe ich seufzend als SĂŒnder.
Oh Mutter des ewigen Wortes,
verschmÀhe nicht meine Worte,
sondern höre mich gnÀdig an und erhöre mich.
Amen.

Lies die ganze Geschichte und alle Botschaften unter:

➄ tearofjoy.org

--★ ★--

Das blutende Heilige Antlitz Jesu

von Cotonou im Staat Benin in Westafrika

Das blutende Heilige Antlitz Jesu

Betrachte mein blutendes Antlitz!

Was habe ICH dir zu sagen?

Habe ICH dir ĂŒberhaupt noch was zu sagen?

Hörst du wirklich noch auf Mich?

Hast du Mitleid mit MIR, wenn du MICH so bluten siehst? Ich tue es fĂŒr dich.

Zweimal blutete ein Bild des Heiligen Antlitzes in Cotonou, Benin, am 17. Februar und am 15. MĂ€rz 1995. Im Februar 1995 fing in Cotonou in Westafrika ein 18 x 24 cm großes, eingerahmtes Bild des Heiligen Antlitzes zu bluten an. Der in Eile herbei-gerufene Arzt konnte bei seiner Ankunft keine Probe entnehmen; denn das Blut war schon geronnen. 13 Zeugen wohnten dem Ereignis bei, wĂ€hrend dem eine Stimme sprach:

"Ich werde wiederkommen, und der Doktor wird seine Untersuchung vollenden können."

Glasröhren wurden bereitgelegt, um bei einer Wiederholung des Blutflusses am Bild Blut auffangen zu können. Am 15. MÀrz 1995, gegen 17 Uhr, fing das Heilige Antlitz erneut an, reichlich zu bluten. Es konnte Blut aufgefangen werden. Es floss sogar so viel Blut aus dem Bild, dass die Merkmale des Heiligen Antlitzes kaum mehr zu erkennen waren. Als eine Glasröhre viertelvoll war, sagte eine Stimme:

"Es genĂŒgt. Ich werde es selbst auffĂŒllen."

Der Arzt, der die Röhre viertelvoll gesehen hatte, stellte ca. 45 min. spĂ€ter eine ohne menschliches Zutun ganz gefĂŒllte Röhre fest. Der Arzt, der keine ErklĂ€rung fĂŒr diese VorgĂ€nge hatte, staunte. 12 Zeugen wohnten den Ereignissen bei. Das Blut wurde sodann analysiert mit dem Ergebnis: Es handelt sich um menschliches Blut der Blutgruppe AB, Rh. positiv.

Der ewige Vater spricht:

Meine Kinder! In den schrecklichen Tagen, die ĂŒber die Menschheit kommen werden, wird das Heilige Antlitz meines göttlichen Sohnes wirklich hilfreich sein (,,ein wahres TrĂ€nentuch zum Trocknen"); denn meine wahren Kinder werden sich dahinter verbergen. Es wird das Heilige Antlitz eine wahre Opfergabe sein, damit die Strafen gemildert werden, die ich ĂŒber die Menschheit kommen lasse. In den HĂ€usern, wo es sich befindet, wird man Licht haben, um sich von der Macht der Finsternis zu befreien.

Bei den WohnstĂ€tten, wo das Heilige Antlitz meines Sohnes ist, werde ich meine Engel anweisen, daß sie diese bezeichnen. - Und meine Kinder werden vor den Übeln bewahrt werden, die ĂŒber diese undankbare Menschheit hereinbrechen werden. Meine Kinder, werdet alle wahre Apostel des Heiligen Antlitzes und verbreitet es ĂŒberall! Je mehr es verbreitet wird, desto geringer wird die Katastrophe sein.

Das heiligste Herz Jesus spricht:

Opfert immer dem himmlischen Vater mein Heiligstes Antlitz auf, und er wird sich euer erbarmen. Ich bitte euch alle, daß ihr mein göttliches Antlitz ehrt und daß ihr Ihm in euren Wohnungen einen Ehrenplatz gebt, damit der himmlische Vater euch mit Gnaden ĂŒberhĂ€ufe und eure SĂŒnden vergebe. Meine lieben Kinder, seht zu, daß ihr alle Tage in euren Wohnungen wenigstens ein kurzes Gebet zum Heiligen Antlitz Jesu verrichtet! Vergeßt nie, es beim Aufstehen zu grĂŒĂŸen - und es um seinen Segen zu bitten, wenn ihr euch zur Ruhe begebt! So werdet ihr glĂŒcklich ins himmlische Vaterland gelangen.

Ich versichere, daß alle, die eine besondere Liebe zum Heiligen Antlitz haben, stets gewarnt werden vor Gefahren und Katastrophen. Ich verspreche feierlich, daß alle jene, die die Andacht zu meinem Heiligsten Antlitz verbreiten, vor den Strafen, die ĂŒber die Menschheit kommen, bewahrt werden. Außerdem werden sie Licht empfangen fĂŒr die Tage der schrecklichen Verwirrung, die sich der heiligen Kirche nĂ€hern. Sollten sie beim Strafgericht den Tod erleiden, so sterben sie als MĂ€rtyrer und erreichen die Heiligkeit. Wahrlich, wahrlich, Ich versichere euch, daß jene, die die Andacht zu meinem Antlitz verbreiten, die Gnade erlangen, daß kein Familienangehöriger verdammt wird und daß jene, die im Fegefeuer sind, bald daraus befreit werden.

Doch mĂŒssen alle zu Mir kommen durch die Vermittlung Meiner heiligsten Mutter.

Alle Verehrer des göttlichen Antlitzes werden ein großes Licht bekommen, um die Geheimnisse der letzten Zeiten zu verstehen. Im himmlischen Vaterland werden sie ganz nahe heim Heiland sein. Alle diese Gnaden bekommen sie als Verehrer des Heiligen Antlitzes. Verliert diese Gnaden nicht, denn es ist sehr leicht, sie zu verlieren.

Unsere Liebe Frau fleht um Hilfe daß dieses Hochheilige Antlitz in Windeseile in allen HĂ€usern durch Betrachtung und Gebet verehrt wird. So kann sie noch vieles vom schweren Strafgericht abwenden.

BegrĂŒĂŸung des heiligsten Antlitzes zur SĂŒhne fĂŒr die GotteslĂ€sterungen

  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, Du wĂŒrdevolles Spiegelbild der göttlichen MajestĂ€t.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das alle Engel und Heiligen mit himmlischer Seligkeit erfĂŒllt.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, Du lieblichstes und schönstes unter allen Menschenkindern.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, Du Freude und Wonne aller, die an Dich glauben und Dich ĂŒber alles lieben.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das die Liebe, Sanftmut und Barmherzigkeit Gottes in Vollkommenheit ausstrahlt.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das unter furchtbaren Seelenqualen unserer vielen SĂŒnden willen Blut geschwitzt hat.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das durch den Judaskuß so schrecklich gelitten hat.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das unserer vielen SĂŒnden willen bei der grausamen Geißelung und schmerzhaften Dornenkrönung mißhandelt, entstellt und jeder Schönheit beraubt wurde.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das schweigend alle Körper- und Seelenqualen, allen Spott und Hohn liebend ĂŒber sich ergehen ließ.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das sich so barmherzig zum heiligen Petrus gewendet hat.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das den Zorn Gottes besĂ€nftigt.
  • Sei gegrĂŒĂŸt, oh heiligstes Antlitz Jesu, das ewig die Freude und Wonne aller AuserwĂ€hlten sein wird.

Gebet zur EinprÀgung des Bildes von Jesus in unserer Seele

Oh liebster Jesus mein,
prÀge Dein Bild meiner Seele ein,
sieh meine Seele ist Dir ganz nah,
wie einst auf dem Kreuzweg Veronika;
laß meine Seele Deine ZĂŒge tragen,
blutĂŒberströmt von den HĂ€schern zerschlagen,
und die Stirne mit Dornen gekrönt voll Wunden,
Dein Heiligstes Antlitz so ganz zerschunden,
doch voll Hoheit und WĂŒrde und heiliger Ruh;
sieh, hier ist meine Seele, mein liebster Jesus Du,
erbarme Dich meiner!
Oh Jesus mein, ich bin ganz Dein!
All das Meinige ist Dein durch Maria, Deine geliebte Mutter.

Gebet der heiligen Theresia vom Kinde Jesu zu Ehren des heiligsten Antlitzes

In Deinem bitteren Leiden wurdest Du, lieber Jesus, der Spott der Menschen, der Mann der Schmerzen. Ich verehre Dein göttliches Antlitz. Einst strahlte daraus göttliche Schönheit und Anmut, jetzt gleicht es dem Antlitz eines AussĂ€tzigen. Doch auch in den entstellten ZĂŒgen erkenne ich Deine unendliche Liebe. Sehnlichst verlange ich danach, Dich zu lieben und mitzuwirken, daß alle Menschen Dich lieben. Die TrĂ€nen, die so reichlich Deinen Augen entströmen, sind mir wie Kostbare Perlen. Liebevoll möchte ich sie sammeln, um mit ihrem unendlichen Werte die Seelen der armen SĂŒnder loszukaufen. Jesus, Dein anbetungswĂŒrdiges Antlitz zieht mich an. Ich bitte Dich, prĂ€ge meinem Herzen das Bild Deiner Gottheit ein und schenke mir eine glĂŒhende Liebe zu Dir, damit ich einst Dein Antlitz in seiner VerklĂ€rung schauen darf im Himmel. Amen.

Quellen:

➄ www.familie-wimmer.com

➄ adorare.ch

--★ ★--

Das Bild der Heiligen Familie

Ein wunderbarer Haussegen

Ein Segen fĂŒr die Welt

Das Bild der Heiligen Familie

Zur Entstehung des wunderbaren Bildes der Heiligen Familie:

Eine Person fotografierte einen Priester wĂ€hrend der heiligen Wandlung. Beim Entwickeln des Filmes kam zu seiner großen Überraschung das Bild der Heiligen Familie zum Vorschein.

Wegen eines Zweifels der Echtheit dieser Aussage, sandte man die Fotos nach Italien in die NĂ€he von Rom, um es von einer begnadeten Person begutachten zu lassen. Man erhielt darauf die Antwort, dass das Bild wahrhaft authentisch ist. Auf die Frage, woher das Bild kommt, sagte Jesus: "Es ist nicht wichtig, woher und von wem das kommt. Niemand soll sich die Ehre nehmen. Mit diesem Bild will ich der Welt Hilfe bringen ..." Er hebt hervor: "Es ist die Familie von Nazareth. Es ist sehr wertvoll, um es in die Familien zu bringen; es bringt Meinen Segen. Mit ihm kommt Glauben, Gebet und Meine Gegenwart. Ich selber komme damit ins Haus..."

Quelle: ➄ dievorbereitung.de

--★ ★--

Bild des Antlitzes der Muttergottes

Eines Tages, vor mehr als sieben Jahren (geschrieben im Jahr 2010), wurde eine Nonne aus dem Vatikan, die nach Medjugorje pilgerte, eingeladen, Zeuge einer Erscheinung in dem Raum neben dem Altar zu werden. In dem Moment, als die Seher in Ekstase gerieten, machte sie ein Foto von dem Kruzifix an der Wand vor den jungen Leuten, wohin sie zu schauen schienen. Als der Film entwickelt wurde, erschien das Gesicht der Muttergottes darauf.

Dieses Bild wurde Iwan, dem Seher, gezeigt. Als er es sah, blieb er interessiert stehen, betrachtete es genau und sagte: "Es sieht wirklich aus wie Sie." LĂ€chelnd fĂŒgte er hinzu: "Nur, dass Sie viel schöner ist!" NatĂŒrlich kann kein Foto die Schönheit der Muttergottes wahrheitsgetreu wiedergeben, aber Iwans Satz ist ein Beweis fĂŒr die Echtheit des Fotos.

Quelle: ➄ www.espacojames.com.br

Darunter befindet sich eine KI-optimierte Version des obigen Bildes. Es wurde mit Remini Web erstellt. Klicke auf das Bild, um es in voller GrĂ¶ĂŸe zu sehen.

--★ ★--

Die Wandlung in der heiligen Eucharistie

Das Foto entstand im Jahr 1932. Es wurde wĂ€hrend der heiligen Messe des Primizianten P. Palmatius Zilligen fotografiert. Erst bei der Entwicklung zeigte sich auf dem Bild, was sich wĂ€hrend der Wandlung in jeder heiligen Eucharistie unsichtbar vollzieht: "Und Er nahm das Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und reichte es ihnen mit den Worten: Das ist Mein Leib, der fĂŒr euch hingegeben wird." Brot und Wein sind nach den Wandlungsworten eines geweihten Priesters wahrhaft Leib und Blut Jesu Christi.

Anmerkung: Auf dem Foto ist gut zu erkennen die große Schulterwunde, die durch das Tragen des Kreuzes verursacht wurde. Dabei wurden unter grĂ¶ĂŸten Schmerzen drei Knochen freigelegt. Und auch gut zu erkennen ist die klaffende Seitenwunde. Wenn die Darstellung stimmt, scheint der Speer den halben Oberkörper durchdrungen zu haben, bis zum sĂŒĂŸesten Herzen Jesus.

Quelle: ➄ www.kath-zdw.ch

 
^