Der Himmlische Vater spricht aufgrund Seiner unendlichen Liebe zu uns allen. Durch Seine Worte wird es uns möglich zu Ihm zurück zu kehren, wenn wir sie befolgen.
 

Botschaften von Jesus dem guten Hirten an Enoch, Kolumbien

<---------------------------->
 

Mittwoch, 17. März 2021

Aufruf von Maria der Heiligmacherin an ihre Lieblingskinder. Botschaft an enoch

Kommt zur Besinnung, geliebte Söhne, und verteilt nicht weiterhin die Handkommunion; seid besorgt, die Herde meines Sohnes zu leiten und zu hüten, die wegen vieler von euch, die eher den Menschen als Gott gehorchen, verloren und verstreut wird!

 

Meine geliebten Kinder, möge der Friede meines Herrn mit euch allen sein und möge mein mütterlicher Schutz immer mit euch sein.

Meine Geliebten, ich empfinde große Traurigkeit zu sehen, wie viele von euch das Spiel der Abgesandten des Bösen spielen. Es schmerzt und macht mich traurig zu sehen, wie die Häuser meines Vaters an vielen Orten geschlossen, zerstört oder in Museen umgewandelt werden. Die Herde meines Sohnes ist verwirrt und orientierungslos, sie irrt umher wie Schafe ohne Hirte, denn viele ihrer Hirten sind mehr damit beschäftigt, die Herde nicht zu hüten, sondern den Protokollen einer Pandemie zu folgen, die eher wie eine Verschwörung gegen die Kirche meines Sohnes erscheint. Laut den Feinden Gottes besteht nur in Tempeln und heiligen Orten die Gefahr der Ansteckung.

Oh, was für eine große Täuschung haben sie meinen Geliebten und der Herde meines Sohnes eingeflößt! Wie könnt ihr denken, dass ihr nur im Haus Gottes Gefahr lauft, verunreinigt zu werden? Der Geist Gottes wohnt darin und Gott verunreinigt nicht. Die Heilige Messe ist Heilung und Befreiung für die Herde meines Sohnes, glaubt nicht an die Täuschungen und Verschwörungen der Feinde der Kirche. Öffnet die Türen der Häuser Gottes, geliebte Kinder, werdet nicht zu Komplizen dieser großen Täuschung, denn was die Abgesandten des Bösen suchen, ist, den Glauben des Volkes Gottes zu zerstören, unterstützt von vielen von euch, die vergessen haben, dass ihr Gott und nicht den Menschen gehorchen müsst. (Apostelgeschichte 5, 29) Geliebte Kinder, macht euch nicht schuldig, damit ihr morgen nichts zu bereuen habt, wenn ihr die Ewigkeit erreicht.

Im Abgrund, meine lieben Kinder, liegen viele geweihte Seelen, die einst mit dem priesterlichen Dienst bekleidet waren, die aber vergaßen, Gott in dieser Welt zu dienen, indem sie sich selbst hüteten und die ihnen anvertraute Herde vernachlässigten. Erwacht, geliebte Söhne, und nehmt die Augenbinde der Täuschung von euren Augen, denn die Herde meines Sohnes ist zerstreut und geht an vielen Orten verloren, weil sie nicht gehütet wird! Ihr wurdet berufen, Gott zu dienen, um Seine Herde zu führen und zu hüten, was viele von euch vernachlässigt haben, um nicht den Willen Gottes, sondern den der Menschen zu tun! Ich frage euch, untreue Hirten, was werdet ihr meinem Sohn morgen antworten, wenn ihr die Ewigkeit erreicht? Wenn ihr gerichtet werden werdet und die Stimme Gottes zu euch sagen wird, was habt ihr mit der Herde getan, die ich eurer Obhut anvertraut habe? Denkt daran: Wem viel gegeben wird, von dem wird auch viel verlangt werden. Seid nicht wie der unnütze Knecht, der durch Nachlässigkeit und Furcht die Zentner behielt und seinem Herrn keinen Gewinn gab. (Matthäus 25. 14, 30)

Wiederum sage ich euch, geliebte Kinder: Den Leib und das Blut meines Sohnes müsst ihr mit dem Mund und vorzugsweise auf den Knien reichen, wobei ihr die gebührende Ehrfurcht vor seiner Göttlichkeit bewahrt. Seiner Herde die Kommunion in der Hand zu geben, ist eine Beleidigung für meinen Sohn; viele geweihte Hostien werden durch diese verabscheuungswürdige Praxis von den Kindern der Finsternis benutzt, um mit ihnen satanische Riten und Kulte durchzuführen; Millionen von Teilchen fallen täglich zu Boden und werden zertrampelt, wegen vieler von euch, meinen Geliebten, wenn ihr die Kommunion in der Hand gebt. Kommt zur Besinnung, geliebte Söhne, und verteilt nicht weiterhin die Handkommunion; seid besorgt, die Herde meines Sohnes zu leiten und zu hüten, die wegen vieler von euch, die eher den Menschen als Gott gehorchen, verloren und verstreut wird. Keine geschlossenen Tempel mehr und keine Kommunion in der Hand, darum bitte ich euch von ganzem Herzen, geliebte Söhne!

Möget ihr im Frieden meines Herrn bleiben, meine geliebten geliebten Söhne.

Eure Mutter, Maria Heiligmacherin

Macht, meine lieben Kinder, die Botschaften des Heils für die ganze Menschheit bekannt und besonders diese für meine Geliebten

Quelle: www.mensajesdelbuenpastorenoc.org

 
^